2019/20 Regionalliga West
2019/20 Bezirksliga
2019/20 Kreisliga B
2018/19 Oberliga
2018/19 Bezirksliga
2018/19 Kreisliga B
2017/18 Oberliga
2017/18 Kreisliga A
2017/18 Kreisliga B
2016/17 Oberliga
2016/17 Kreisliga A
2016/17 Kreisliga C
2015/16 Landesliga
2015/16 Niederrheinpokal
2015/16 Kreisliga A
2014/15 Oberliga
2014/15 Niederrheinpokal
2014/15 Kreisliga A
2013/14 Oberliga
2013/14 Niederrheinpokal
2013/14 Bezirksliga
2012/13 Oberliga
2012/13 Niederrheinpokal
2012/13 Bezirksliga
2011/12 NRW-Liga
2011/12 Niederrheinpokal
2010/11 NRW-Liga
2007/08 Oberliga
2006/07 Oberliga
2005/06 Oberliga
2019/2020: VfB I
2019/2020: VfB II
2019/2020: VfB U13 (D1)
2018/2019: VfB I
2018/2019: VfB II
2018/2019: VfB III
2018/2019: VfB U14 (C2)
2017/2018: VfB I
2017/2018: VfB II
2017/2018: VfB U13 (D1)
2017/2018: VfB U10 (E2)
2014/2015: VfB I
2013/2014: VfB I
VfB I - aktuell
VfB I - 2018/2019
VfB I - 2017/2018
13.09.2019 / pjg: Regionalliga West
VfB Homberg - Fortuna Düsseldorf II 2:4 (1:2)
Freitag, der Dreizehnte. Ein personell gebeutelter VfB Homberg - neben dem gesperrten Robin Offhaus fehlten verletzungsbedingt Ferdi Acar, Patrick Dertwinkel, Koray Kacinoglu, Danny Rankl und Dennis Wibbe - hat heute die nächste Niederlage hinnehmen müssen. Trotz spielerischer Überlegenheit und deutlich mehr Chancen als Fortuna Düsseldorf II hieß es am Ende 2:4, die Homberger bleiben im Tabellenkeller.

Trainer Stefan Janßen hatte mit Jeremiah Osei einen Stürmer der zweiten Mannschaft in den Kader berufen, auch Metin Kücükarslan saß nach seiner Verletzung auf der Bank. Robin Urban führte die Gelb-Schwarzen als Kapitän auf das Spielfeld, die Gastgeber gaben von Anfang an Vollgas und drückten der Partie ihren Stempel auf. Marvin Lorch scheiterte zweimal mit Schüssen aus kurzer Distanz an Fortuna-Keeper Maduka Okoye, nach einer guten Viertelstunde aber traf Ahmad Jafari nach Flanke von Markus Wolf willensstark zum 1:0. Der Jubel der Homberger Fans war kaum verklungen, da stand es 1:1: Ein schlimmer Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung brachte Dustin Willms in Position, der mühelos den Ausgleich erzielen konnte. Die Gastgeber schüttelten sich kurz und drängten dann auf die erneute Führung, Pierre Nowitzki köpfte nach einer Flanke von Marvin Lorch vorbei. Wenig später wurde Lorch auf dem Weg zum 2:1 Millimeter vor der Strafraumlinie rüde gebremst, Schiedsrichter Marcel Benkhoff zeigte Übeltäter Moritz Montag die rote Karte. Den anschließenden Freistoß von Nurettin Kayaoglu parierte Keeper Okoye, Mike Koenders setzte den Nachschuß über das Tor. Cagatay Kader und Justin Walker hätten die erneute VfB-Führung erzielen können, doch zur Pause stand es 1:2: Ein wohl abgefälschter Schuß von Timo Bornemann kullerte über die VfB-Torlinie...

Nach dem Seitenwechsel stand Metin Kücükarslan für den verwarnten Mike Koenders auf dem Feld, am Spielverlauf änderte sich nichts: Der VfB Homberg hatte das Heft in der Hand, ging aber mit seinen Torchancen fahrlässig um. Marvin Lorch vergab nach Zuspiel von Markus Wolf, Nurettin Kayaoglus Schüsse wurden mehrfach abgeblockt. Auch die Innenverteidiger Robin Urban und Durim Berisha halfen mit, die Landeshauptstädter unter Druck zu setzen, Justin Walker und Cagatay Kader wurden in Position gebracht. Doch das nächste Tor war das 1:3, ein Freistoß aus 25 Metern fand den Weg ins Tor, die Homberger verstanden die Welt nicht mehr. Aber - und nicht nur das verdient Respekt - hängen ließ sich keiner der Gelb-Schwarzen. Und als sich Cagatay Kader nach bärenstarker Vorbereitung von Metin Kücükarslan gegen zwei Gegenspieler behauptete und den Ball zum 2:3 ins linke untere Eck schoß, da keimte unter den VfB-Fans Hoffnung auf. Es dauerte allerdings nur fünf Minuten, dann sorgte der vierte Düsseldorfer Angriff für das 2:4 und für große Ernüchterung, trotz großen Einsatzes der Gastgeber änderte sich in den verbleibenden 25 Minuten der Spielstand nicht mehr. Am Ende stand für den VfB Homberg die nächste Niederlage zu Buche, einmal mehr eine Niederlage, die durch fatalen Umgang mit den eigenen Torchancen und fahrlässig hergeschenkte Gegentreffer zustande kam. Doch die Saison ist noch lang, es gibt für diese großartige Truppe und ihre Fans keinen Grund, den Kopf vorzeitig in den Sand zu stecken.

Weiter geht es morgen in einer Woche mit dem dritten Aufeinandertreffen mit einer Zweitmannschaft in Folge, dann kommt die U23 des 1. FC Köln ins PCC-Stadion.

VfB Homberg: Gutkowski - Berisha, Urban, Koenders (46. Kücükarslan), Wolf - Lorch, Nowitzki (84. Rybacki), Jafari (56. Serdar), Walker - Kader, Kayaoglu

Tore: 1:0 (17.) Jafari, 1:1 (25.) Willms, 1:2 (44.) Bornemann, 1:3 (51.) Stöcker, 2:3 (60.) Kader, 2:4 (65.) Bornemann

Rote Karte: Montag (35. / Notbremse)

Schiedsrichter: Marcel Benkhoff (Recklinghausen)

Zuschauer: 650


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: Michael Ketzer / Christiane Trömer
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]